Aktuelles

14.02.2016

Super Computer im Fokus: MIT Kreisverband Böblingen zu Besuch beim Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart

Am 21. Januar 2016 besuchten Mitglieder des Böblinger Kreisverbands der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT), das Höchstleistungs-rechenzentrum Stuttgart (HLRS) der Universität Stuttgart. Vorausgegangen war dem Besuch eine Einladung durch Prof. Michael Resch, dem Direktor des HLRS.

Am frühen Nachmittag trafen die etwa 20 Teilnehmer am HLRS in Vaihingen ein. Nach einer Einführung in die Aufgaben des Instituts durch Dr. Ing. Bastian Koller, dem Geschäftsführer des HRLS folgte ein Vortrag über die Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen durch Dr.-Ing. Andreas Wierse, dem Geschäftsführer der Sicos-bw GmbH. Dieses Unternehmen wurde 2011 vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Universität Stuttgart gegründet. Es hat die Aufgabe, Unternehmen und Institutionen einen einfachen Zugang zu den Diensten des HLRS zu verschaffen. Anschließend besichtigten die Teilnehmer die CAVE (Raum zur Projektion einer dreidimensionalen Realitäts-Simulation) und den Rechenraum.

Oliver Zander, der Kreisvorsitzende des MIT Böblingen und Mitglied des Bundesvorstands zeigte sich beeindruckt. „Das HRLS bietet beeindruckende Möglichkeiten um mittelständische Unternehmen bei komplexen Simulationen und Berechnungen zu unterstützen. Hierfür sind jedoch schnelle Datenverbindungen, idealer Weise basierend auf Glasfaserleitungen eine wichtige Voraussetzung. Leider leben wir in Baden-Württemberg und in Leonberg bei diesem Thema noch etwas hinter dem Mond. Ich bin schockiert darüber, dass momentan für viele, die die Dienste des HLRS in Anspruch nehmen, momentan keine andere Möglichkeit besteht, als die Daten mit Festplatten mit der S-Bahn oder dem Auto ins Rechenzentrum zu bringen.“

Suche

Suchergebnisse

© MIT Kreisverband Böblingen 2018 | Stand: 21.05.2018 |  made by R2L2