Aktuelles

30.05.2016

"Turbo für Breitbandinternet"

MIT Kreis Böblingen begrüßt Finanzierungsvorschlag zum beschleunigten Breitbandausbau

Der Kreisverband der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) begrüßt den Vorstoß für einen beschleunigten Ausbau des Breitband-Internets. Dieser soll über eine Veräußerung der Telekomaktien des Bundes finanziert werden.

Dies hatten der MIT Bund, die Junge Union Deutschlands (JU), die Jungen Unternehmer (BJU) und die Familien Unternehmer (ASU) im Mai in einer gemeinsamen Presseerklärung gefordert. Der Verkauf der Telekomanteile würde einen Erlös von ca. 10 bis 20 Mrd. Euro erbringen, was verteilt auf Baden-Württemberg ca. 1,5 Mrd. Euro zusätzlich für den Ausbau von Breitbandinfrastruktur bedeuten würde.

"Dies ist vor allem für Baden-Württemberg und den Kreis Böblingen wichtig, damit unsere mittelständischen Unternehmen, die das Rückgrat unserer Wirtschaft darstellen, beim Thema Industrie 4.0 nicht abgehängt werden!", so Oliver Zander der Kreisvorsitzende der MIT Böblingen. "Dass es Zeit ist, den Turbo zu zünden beim Thema Glasfaserverbindungen zeigt auch eindrucksvoll eine Statistik der OECD, in der der Anteil von Glasfaserverbindungen am Breitbandinternet in unterschiedlichen Ländern verglichen wird. Deutschland nimmt unter 32 Industrieländern weltweit – den viertletzten Platz ein! "

Die Verbände schlagen vor, den Erlös der Telkomanteile vollständig in den Glasfaserausbau zu investieren. Hierfür soll das Geld vollständig in einen neuen Breitbandfonds fließen, der dann die Förderung des Glasfaserausbaus über mehrere Jahre finanzieren kann. Um die Förderung zu steuern, wird ein konkreter bundesweiter Ausbauplan gefordert.

Suche

Suchergebnisse

© MIT Kreisverband Böblingen 2018 | Stand: 15.03.2017 |  made by R2L2